Kubuntu auf dem HP 6715b

Seit einigen Tagen bin ich nun stolzer Besitzer eines HP 6715b Notebooks. Geliefert wurde es mit vorinstalliertem FreeDOS. Also kein Geld für unnützte Software-Lizenzen ausgegeben 🙂

Nach dem Auspacken habe ich die Kubuntu 7.10 CD eingelegt und gestartet. Kubuntu hat die wichtigste Hardware bis auf die Grafik und den WLAN-Adapter erkannt. Dank des guten alten Netzwerkkabels und einem DHCP-Server hatte ich Verbindung ins Netz und konnte so die Misstände beheben.

Da die Kubuntu-Installation die folgenden Änderungen nicht übernimmt, müssen die Schritte vor und nach dem Bannen auf die Platte durchgeführt werden.

Die vom X.org mitgelieferten Treiber können die integrierte ATI Radeon X1250 nicht ansteuern. Deshalb muss der proprietäre ATI-Treiber fglrx her. Installiert wird er auf der Konsole mit

Danach noch die Konfiguration in der /etc/xorg.conf anpassen (lassen) und KDM neu starten.

Damit war das erste Problem gelöst. Ich hatte einen Login-Bildschirm in voller Auflösung mit 1680 x 1050 Pixeln.

Das zweite Problem stellt die integrierte WLAN-Karte dar. Das System erkennt die verbaute Broadcom BCM94311MCG korrekt und versucht sie mit dem bmc42xx zu betreiben. Auch hier ist die Hardware zu neu als dass der Open Source Treiber die Karte starten könnte.

Als erstes muss das Modul entladen und ein weiteres Laden durch den Eintrag blacklist bcm43xx in die /etc/modprobe.d/blacklist verhindert werden.

Die Karte kann im Moment nur der Windows-Treiber ansteuern. Den kann man direkt von der HP Seite herunterladen. Zum Entpacken nehme ich cabextract. Den Treiber selber lädt ndiswrapper in mein System.

Zuerst installiere ich wieder einige benötigte Pakete

Das Windows-Setup wird mit

entpackt. Der Treiber muss nun in ndiswrapper installiert werden.

Danach noch das Kernel-Modul von ndiswrapper laden und schon ist die WLan-Karte einsatzbereit.

Damit ndiswrapper beim Systemstart geladen wird, muss es noch modprobe bekannt gemacht werden.

Mit diesen beiden Schritten läuft KUbuntu 7.10 alias Gutsy Gibbon auf dem HP 6715b nahezu perfekt. Einzig ein hibernate wollte bisher nicht so recht seinen Dienst verrichten.

Bei der Installation half mir diese Seite sehr. Dank an dieser Stelle an Jan Birkholz für Seine Arbeit.

Kubuntu auf dem HP 6715b
Markiert in:     

4 Gedanken zu „Kubuntu auf dem HP 6715b

  • 18. Februar, 2008 um 19:59
    Permalink

    Ich finds gut, dass sich Menschen die Mühe machen und solche detailierten Beschreibungen ins Netz stellen, dafür „Danke schön!“…
    Eine Frage bleibt: wo kriegt man denn in Deutschland das 6715b mit FreeDOS her? – Ich würd mir die finanzielle Unterstützung diverser Menschen dieses Planeten auch gerne sparen…

    Antworten
  • 18. Februar, 2008 um 20:11
    Permalink

    Das Notebook mit FreeDOS habe ich in freier Wildbahn leider auch noch nicht gesehen. Jedoch gibt es für Firmenkunden in diversen Shops einen HP-Konfigurator. Über den können die Komponenten und die Softwareausstattung gewählt werden.

    Gruß,
    ar

    Antworten
  • 13. Dezember, 2008 um 15:48
    Permalink

    Hi, danke für die tollen Infos! Hab das gleiche Notebook und aus die selben Probleme verwende aber Kubuntu 8.10 neben XP Prof..
    Bin ein Neueinsteiger was Kubuntu (bzw. Linux) betrifft. Wäre nett wenn du mir da vielleicht witer helfen könntest.
    Wollte eigendlich nur wissen ob ich genauso vorgehen muss wie du das ihr beschrieben hast.

    Danke schon mal, und ich freue mich über jeden hilfreichen Ratschlag.

    MFG joe

    Antworten
  • 19. Dezember, 2008 um 21:34
    Permalink

    Hi joe,

    bei Ubuntu 8.10 ist das ganze etwas einfacher geworden. Da wird die Hardware glaub ich direkt von Ubuntu unterstützt. Also keine Umwege, wie hier beschrieben.

    Gruß,
    ar

    Antworten

Kommentar verfassen