Standardprogramm für Delphi 2006 und 2007 Projektdateien

Mit Borland Developer Studio 2006 führte CodeGear den bdslauncher ein. Der öffnet Projekte in einer bereits laufenden Developer Studio Instanz und fügt die so geöffneten Projekte einer Projektgruppe hinzu.

Da ich lieber für jedes Projekt eine separate Instanz von Delphi haben möchte, änderte ich das Standardprogramm für die Dateiendung .bdsproj auf Borland Developer Studio for Windows (bds.exe). Danach öffnet ein Doppelklick oder ein schnelles Enter aus dem Total Commander heraus auf eine bdsproj-Datei jeweils eine neue Instanz von Delphi 2006 mit dem gewünschten Projekt.

Soweit so gut. Doch nun kam Delphi 2007 ins Spiel. Nach der Installation hat die neue Projektdatei-Endung dproj den CodeGear RAD Studio Launcher als Standardanwendung hinterlegt. Wie oben schon geschrieben, möchte ich jedoch für jedes Projekt eine separate Instanz haben. Also per Vista-Bordmitteln das Standardprogramm geändert und bds.exe im Delphi 2007 Verzeichnis ausgewählt. Ein Doppelklick auf eine dproj-Datei brachte jedoch die Ernüchterung. Statt Delphi 2007 öffnete sich Delhi 2006.

Nach ausgiebiger Suche in der Registry erkannte ich, dass die Ursache im gleichen Exe-Namen von Delphi 2006 und Delphi 2007 liegt. Mit etwas mehr Wissen rund um die Windows-Registry könnte man sicher dem Problem zu Leibe rücken. Jedoch bin ich kein Freund von „Dirty Hacks“, wenn es auch anders geht:

Windows Vista unterstützt nun endlich auch symbolische Links auf Dateien. Also erstelle ich mir in der Kommandozeile einen symbolischen Link auf die neue bds.exe

Den so erstellten Link auf bds.exe wähle ich nun als Standard-Programm für die dproj-Dateiendung und habe mein gewünschtes Verhalten für Delphi 2006 und Delphi 2007 Projektdateien.

Standardprogramm für Delphi 2006 und 2007 Projektdateien
Markiert in:         

Kommentar verfassen