Meine ersten Schritte mit OpenStreetMap

Vor einigen Monaten las ich das erste mal etwas über das OpenStreetMap-Projekt. Sofort war ich von der Idee einer freien Geo-Datenbank fasziniert. Heute war es nun so weit. Ich habe meine ersten Straßenzüge in die OSM-Datenbank eingegeben. Das war einfacher, als ich gedacht hatte.

Als erstes habe ich gestern probeweise eine Fahrt nach Stendal mit meinem GPS-Logger aufgezeichnet. Die Daten habe ich dann heute mit MTKBabel auf meinen Rechner übertragen und mit Merkaartor geöffnet. Der OpenStreetMap-Editor hat mir das GPS-Log ersteinmal „nackig“ angezeigt. Merkaartor kann dann auf Wunsch passend zum aktuellen Kartenausschnitt Daten vom OpenStreetMap-Server herunterladen und rendern. Gesagt, getan und schon sah die Karte etwas vollständiger aus.

Doch was war das? Ich bin doch nicht über den Acker gefahren. Ahja. Eine Umleitung über Straßen, die noch nicht in OpenStreetMap erfasst waren. Die Gelegenheit meine ersten Schritte mit dem OpenStreetMap-Projekt zu gehen. Als erstes übertrage ich den GPS-Track mittels der Uploadseite an den OpenStreetMap-Server. Die Rohdaten dienen dem Projekt als Nachweis, dass das Gebiet auch wirklich selber erfasst wurde und nicht illegalerweise von anderem Kartenmaterial kopiert ist.

Als nächstes musste ich die neuen Straßen in Merkaartor zeichnen. Über den Menüpunkt Erzeugen -> Straße bin ich in den Editor-Modus gelangt und konnte somit Teile vom GPS-Track als neue Straße zeichnen. Dabei habe ich nicht jeden einzelnen GPS-Punkt als Wegepunkt übernommen. Das macht auf geraden Strecken von vielleicht mehreren Kilometern nicht wirklich viel Sinn. Zur Not können einer bereits bestehenden Straße später weitere Wegpunkte hinzugefügt werden.

Als letztes habe ich die Straße per Tags noch als solche markiert, alles nochmal auf Korrektheit kontrolliert und die so frisch erstellten Daten per Merkaartor an den OpenStreetMap-Server übertragen. Bis die neuen Wege in der öffentlichen Karte zu sehen sind, vergehen laut FAQ-Eintrag noch einige Tage.

Alles in allem habe ich mit recht wenig Aufwand die ersten eigenen Straßen in OpenStreetMap erstellt. Nun kann ich loslegen und meine Fahrrad-Touren ebenfalls dem Projekt zur Verfügung zu stellen. 🙂

Meine ersten Schritte mit OpenStreetMap
Markiert in:         

3 Gedanken zu „Meine ersten Schritte mit OpenStreetMap

Kommentar verfassen