Aktion lebendiges Deutsch

Unsere alltägliche Umgangsprache, gerade im IT-Sektor, ist zusehends von englischen Begriffen geprägt. Die jungen und jung gebliebenen unter uns, haben damit sicher keine argen Probleme. Zumal fast jeder in der Schule oder außerschulisch Englischunterricht genießen konnte. Was ist aber mit den älteren unter uns?

Ein Beispiel: Der Sender SAT.1 warb bis 2003 mit dem Slogan „Powered by Emotion“. Eine Umfrage unter den Fern sehenden ergab, dass etwa zwei Drittel den Slogan nicht verstanden (Quelle).

Dass es auch anders geht zeigt die Aktion lebendiges Deutsch, die sich zum Ziel gesetzt hat, jeden Monat für ein beliebtes oder oft genutztes englisches Wort eine deutsche Entsprechung zu finden. So finden sich solche Übersetzungen wie Aussetzer (blackout), Straßenfeger (blockbuster), einweisen (briefen) und Klappcomputer (Laptop) im Wortarchiv.

Eine wirklich gute Idee diese Aktion, wie ich finde. Es ist in der Tat oftmals schwierig bei seiner Muttersprache zu bleiben. Und dass Deutsch eine Weltsprache ist, belegen auch die Fakten auf der Startseite der Aktion. Deutsch ist die am dritt-meisten gelernte Fremdsprache, die meistgesprochene Sprache in der Europäischen Union und die Sprache in die seit 200 Jahren die meisten Bücher übersetzt werden. Ich denke wir sollten aufhören alles in „Denglisch“ von uns zu geben und anfangen auch und gerade im IT-Sektor deutsche Begriffe zu nutzen.

Aktion lebendiges Deutsch
Markiert in: