Experiment Linux App Store

Auf den Seiten von openDesktop.org, zu denen kde-apps.org, qt-apps.org etc. pp. gehören, ist es, wie OSZine berichtet, ab sofort möglich Inhalte kostenpflichtig anzubieten. Damit sollen Open Source Entwickler die Möglichkeit bekommen, auch Einnahmen zu erzielen. Was laut Frank Karlitschek im Idealfall dazu führen soll, zukünftig Vollzeit Open Source entwickeln zu können.

Also habe ich für QSvn auf qt-apps.org ab sofort einen kostenpflichtigen Download für den Windows-Installer eingerichtet.

Ich bin gespannt, ob das Konzept Erfolg haben wird. Sind Leute wirklich bereit für Open Source Software zu bezahlen? Gut bei Linux Distributionen hat es auch geklappt 🙂

Experiment Linux App Store
Markiert in:

4 Gedanken zu „Experiment Linux App Store

  • 17. Januar, 2009 um 17:24
    Permalink

    Bin ebenso gespannt, ob das Konzept Erfolg haben wird und Leute bereit sind, für OpenSource-Software zu bezahlen.

    Gruß
    Andreas

  • 18. Januar, 2009 um 16:44
    Permalink

    Interessant wäre einmal zu sehen, wieviel Projekt die neue Möglichkeit nutzen und welche Einnahmen sie damit erzielen.

  • 18. Januar, 2009 um 16:49
    Permalink

    Das herauszufinden wird wohl schwierig sein. Interessant wäre es schon.

    Gruß
    Andreas

  • Pingback:Experiment Linux App Store die zweite | anrichter

Kommentare sind geschlossen.