Versionierung von Artikeln in WordPress steuern

WordPress bietet seit Version 2.6 ein neues Feature, welches bei jedem Speichern eines Artikels eine neue Revision anlegt. Damit wird verhindert, dass alte Stände im elektronischen Nirvana verschwinden oder mühselig aus der hoffentlich vorhandenen Datensicherung zurückgespielt werden müssen.

Das ganze funktioniert nun alles automatisch, was mich etwas stört. Heute habe ich mich auf die Suche begeben, das Verhalten abzuschalten oder zumindest beeinflussen zu können. Da bin ich auf diesen ausführlichen Artikel zum Thema gestoßen. Der erklärt alles nötige, wie man das Verhalten komplett deaktiviert, manipuliert oder aber über Plugins steuert.

Was hab ich nun getan? Da ich nicht ganz auf Versionierung verzichten möchte, habe ich die Anzahl der von WordPress automatisch angelegten Sicherungen durch den Eintrag

in der wp-config.php auf drei Revisionen eingeschränkt. Nachdem ich den Eintrag in der wp-config.php an eine passende Stelle verschoben habe, funktioniert das ganze nun auch.

Versionierung von Artikeln in WordPress steuern
Markiert in:

2 Gedanken zu „Versionierung von Artikeln in WordPress steuern

  • 11. März, 2009 um 22:02
    Permalink

    Hmmm…Versionierung für Artikel. Muss ich mir gleichmal auf mein ToDo-Zettel schreiben und mal schaun wie schön einfach und schnell das mit Rails zu verwirklichen geht. Da gibt es sicherlich auch schon ein Plugin für 😉

  • 11. März, 2009 um 22:31
    Permalink

    Hehe. Na da bin ich aber morgen mal gespannt. 🙂

Kommentare sind geschlossen.