Palm Pre exklusiv bei O2

Warum um alles in der Welt heften sich Handyhersteller wie Apple und nun auch Palm an einen exklusiven Mobilfunkanbieter zum Vertrieb ihrer Hardware. Im Falle Apple kann ich es ja unter Umständen noch verstehen, da einige Funktionen des iPhone die Unterstützung des Mobilfunkbetreibers benötigen. Aber im Falle Palm, die wie nun angekündigt ihren Rettungsanker Palm Pre, in Deutschland exklusiv bei O2 anbieten werden, kann ich es nicht verstehen. 🙁

Vielerorts liest man, dass der Palm Pre als iPhone-Killer gehandelt wird und das angeschlagene Unternehmen Palm zu altem Glanz verhelfen soll. Aber Jungs: Bitte nicht mit exklusiven Vertriebspartnern! Damit erreicht man nicht die Masse, die nötig ist, um dem iPhone paroli bieten und das eigene Unternehmen wieder nach vorn bringen zu können.

Jedoch lässt die Tatsache hoffen, dass O2 die Geräte ohne Sim-Lock anbieten und nicht an einen bestimmten Tarif binden wird. Was die Geräte kosten werden steht bis dato noch in den Sternen. Der Preis ist übrigens ein weiterer Punkt, der aus Konsumentensicht gegen einen exklusiven Vertrieb spricht. Nunja; spätestens Weihnachten werden wir schlauer sein. Denn dann soll der Palm Pre in unseren schönen Landen erhältlich sein.

Leider schmälert die Exklusivität mein Interessen am Palm Pre, obwohl das offene WebOS schon sehr verführerisch ist. 🙂 Wie sieht das bei Euch aus? Ist das Interesse überhaupt vorhanden? Braucht man ein Smartphone wie das iPhone oder den Palm Pre überhaupt? Oder ist das doch nur ein, zugegebenermaßen sehr cooles, Geek-Spielzeug?

Palm Pre exklusiv bei O2
Markiert in: