Mein Einstieg in Git

Wie ich ja bereits angedroht habe, werde ich mir Git etwas näher ansehen. Natürlich benötige ich als erstes eine einfache Möglichkeit, Git Repositories auf meinem Server ablegen zu können. Nach einer etwas längeren Suche und einigen Tests mit ssh+git und git-daemon bin ich auf gitosis gestoßen. Die Sammlung von Pythonskripten erlaubt das einfache Anlegen und Verwalten von Git Repositories. Besonderes Schmankerl ist die Authorisierung der Benutzer über deren öffentlichen SSH-Schlüsel. Das geht zwar auch mit git-Bordmitteln, aber Dank gitosis benötigt nicht jeder Git-Anwender einen eigenen Account auf dem Server.

Wie wird das ganze nun aufgesetzt? Ganz einfach dieser sehr guten gitosis-Anleitung folgen. Nach nicht einmal 15 Minuten hatte ich mein erstes Railsprojekt im eigenen Git-Repository lokal und auf dem Server.

Die Administration von gitosis ist nach dessen einmaliger Initialisierung auf dem Server komplett per eigenem Git-Repository möglich. Sprich das gitosis-admin Repsoitory clonen, lokal die Konfiguration anpassen, committen, pushen und fertig. Fast so einfach wie die Programmierung mit Rails 😉

Auf zum Feldtest von Git…

Mein Einstieg in Git
Markiert in:

2 Gedanken zu „Mein Einstieg in Git

  • 10. August, 2009 um 15:53
    Permalink

    Freut mich, dass ich dir mit dem Howto helfen konnte 😉 Habe gerade mal auf die Bloglines Backtracks geschaut und gesehen, dass du mich von deinem Blog anlinkst. Das ist gut 😉 Woran ich jetzt übrigens arbeite, ist das gesamte /etc unter Git zu stellen. Auch dazu wird es ein Howto geben. Spätestens bei einem Dutzend Server will man nicht mehr alles lokal editieren …

    Gruss aus Braunschweig,
    Christoph

  • 10. August, 2009 um 15:56
    Permalink

    @Christoph Pilka
    Gute Seiten gehören einfach verlinkt 🙂 Und Dein Tutorial macht den Einstieg in gitosis recht einfach. Ich bin auf dein nächstes Howto gespannt 🙂

Kommentare sind geschlossen.