Rette das Internet! – Rette MySQL!

Wie bereits sei April letzten Jahres bekannt ist, plant Oracle die Übernahme von SUN. Ok; so etwas passiert fast täglich in der rauen Geschäftswelt. Also was macht den Deal so brisant? Eine Datenbank Namens MySQL. Die Open Source Datenbank wurde ursprünglich durch MySQL AB, später von SUN entwickelt, beworben und vertrieben. Seit einigen Jahren ist MySQL quasi die Standarddatenbank für Webseiten. Aber nicht nur im Netz hat MySQL ihre Daseinsberechtigung. Zunehmend auch in der der Geschäftsanwendungen. Und das ist eine der wichtigsten Einnahmequellen für Oracle.

Wenn Oracle durch den Kauf von Sun in den Besitz des geistigen Eigentums an MySQL gelangt, ist sie als Alternative zu den hochpreisigen Oracle-Datenbanken in Gefahr. Beide Datenbanksystem haben durchaus ihre Daseinsberechtigung und sollten in der jetzigen Form weiter verfügbar bleiben.

Aus diesem Grund hat Michael Widenius, Gründer und Entwickler von MySQL eine Petition für den Erhalt MySQLs gegründet. In einem Blogpost beschreibt er seine Beweggründe und auf den Seiten der Petition selber gibt es viel Hintergrundinformationen zu MySQL, Oracle und den Deal mit Sun.

Rettet MySQL

Ich für meinen Teil habe die Petition unterschrieben und plädiere dafür, dass Oracle MySQL ausgliedert und an eine externe Organisation überträgt, die die freie Datenbank unter der GPL weiterentwickeln kann. Ich denke jeder der MySQL irgendwie einsetzt, und das dürften im Netz viele sein, sollte sich der Petition anschließen. Ob sie im Endeffekt einen Nutzen bringt oder nicht, wird sich zeigen.

Rette das Internet! – Rette MySQL!
Markiert in: