Deductio – Meine erste Windows Store App

In den letzten Wochen und Monaten habe ich mich in meiner kargen Freizeit sehr intensiv mit dem Entwerfen von Anwendungen für den Windows Store beschäftigt. Wer Windows Store Apps nicht kennt, das sind die kleinen Anwendungen in Windows 8, welche man über den integrierten Store herunterladen und installieren kann und die sich mit so lustigen Kacheln auf dem neuen Startbildschirm präsentieren.

 

Als Einstieg in eine neue Welt bietet sich neben dem allseits bekannten “Hello World” immer ein kleines, rundenbasiertes Spiel an. So sollte meine erste Windows Store App also auch ein Spiel werden. Nach etwas Überlegen fiel mir ein, dass ich in meiner Kindheit wahnsinnig gern und sehr oft Mastermind gespielt habe. Die Spielregeln sind sehr einfach, sodass die App keinen riesen Aufwand bedeutet. Ich finde es immer sehr wichtig, in absehbarer Zeit auch Erfolge vorweisen zu können. Also frisch ran ans iterative Werk und die erste Version der App geplant.

Für den Anfang der App und als persönlicher Windows Store Testballon habe ich mich auf einen sehr überschaubaren Funktionsumfang beschränkt. So ist die Anzahl der verfügbaren Slots und Farben fest vorgegeben. Auch die Regel, dass keine Farbe doppelt vorkommen darf, ist in der jetzigen Ausprägung nicht änderbar. Weiterhin gibt es keinerlei Beschränkung in der Anzahl der Spielzüge, keine Zeitnahme und damit auch keine Punktevergabe inklusive High-Score-Liste. Alles eventuelle Features kommender Versionen.

Nach ersten Versuchen, die Anwendung Bottom-up zu entwickeln, musste ich feststellen, dass ich zwar die Logik sehr schnell testgetrieben implementiert habe, aber sie sich nur schwer an das UI binden ließ. Also, ganz im Sinne von Katas, alles verworfen und ein Top-down Ansatz gewählt. Der verlief wesentlich geschmeidiger.

Beim Entwickeln der C# / XAML App mit dem MVVM Pattern bin ich über einige Steine gestolpert und musste einige Unwegbarkeiten überwinden. Davon aber mehr in kommenden Posts.

Neben der eigentlichen Programmierung gilt es für Windows Store Apps Icons, Bilder und eine Webseite zu bauen. All das hat mich durch eine ganze Reihe von Technologien, Tools und Services wie etwa Inkscape, Twitter Bootstrap, BitBucket etc. pp. getrieben. Eine Erfahrung, die ich nicht missen möchte Smiley

Lange Rede, kurzer Sinn: Hier ist sie nun meine erste Windows Store App: Deductio

screenshot_04242013_211104

Erste Tests meiner Kollegen haben gezeigt, dass die App noch ihre Schwächen hat. So ist das Spiel nicht für jeden intuitiv bedien-, im SnapView nicht spiel- und die Regeln nicht erkennbar. Alles Kritik, die angekommen ist und in den nächsten Versionen behoben werden wird. Dafür ein Danke an die unerschrockenen Tester Smiley

Weitere Hinweise und Kritiken nehme ich gern entgegen. Entweder hier als Kommentar, per Mail an mich oder per Feedback über die Deductio Webseite.

Und jetzt viel Spaß beim Knobeln! Lasst mich wissen in wie viel Zügen ihr den Code gelöst habt.

Deductio – Meine erste Windows Store App
Markiert in: