Softwerkskammer Regionalgruppe Magdeburg

Als Softwareentwickler ist es wichtig stetig dazuzulernen. Dazu kann man Bücher wälzen, Blogs lesen, Konferenzen besuchen. Doch es geht nichts über den direkten und regelmäßigen Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten.

Eine Zeit lang spukte der Gedanke in meinem Kopf umher, eine User Group für z.B. .NET oder Ruby on Rails in Magdeburg zu gründen. Doch der Gedanke konnte nie so ganz reifen, da mir eine User Group zu restriktiv ist. Man geht eine Abhängigkeit mit einer Technologie ein. Und Abhängigkeiten, das wissen gute Softwareentwickler, sind selten eine gute Idee.

Wie ich bereits berichtete, war ich im Februar diesen Jahres zur Spartakiade in Berlin und durfte dort Sergey Shishkin kennenlernen. Über ihn bin ich erstmals auf die Softwerkskammer aufmerksam geworden. Und wie sich herausstellte, ist die Softwerkskammer genau das, wonach ich die ganze Zeit gesucht habe.

Softwerkskammer

Die Softwerkskammer beschreibe ich am besten mit einem Zitat von der Website:

Wir sind…

…ein Zusammenschluss von Communities und Professionals, die über den ganzen deutschsprachigen Raum verteilt sind. Uns geht es darum, gute Software zu entwickeln, und zwar im Hinblick auf alle Aspekte.

Wir möchten

  • voneinander lernen und Erfahrungen austauschen
  • die Software erstellen, die der Kunde wirklich braucht
  • sicherstellen, dass unsere Ergebnisse eine hohe interne und externe Qualität besitzen
  • flexible, leicht änderbare Software herstellen

Kurz: Wir wollen die richtige Software entwickeln, und wir wollen die Software richtig entwickeln.

Das trifft genau meinen Geschmack. Und wie läuft das ganze ab? Ganz einfach.

Als zentrale Anlaufstelle dient die Seite der Softwerkskammer. Dort kann sich jeder Software Craftsman ganz kostenlos registrieren, anmelden und sich in die Mailinglisten von bereits existierenden Regionalgruppen eintragen. Ein Kalender zeigt, wann die nächsten Treffen stattfinden, an denen man teilnehmen kann.

Bei einem Treffen können Vorträge von und für Mitgliedern gehalten, Coding Dojos durchgeführt oder kleine Open Spaces abgehalten werden. Und das alles, ohne sich auf eine Plattform oder Technologie zu beschränken. Erlaubt ist, was gefällt, was interessiert und was die Teilnehmer voneinander Lernen lässt. Gefragt sind nicht nur Programmiersprachen, sondern auch Techniken, Technologien und Vorgehensweisen. Eben alles, was ein Software Craftsman benötigt, um bessere Software zu erstellen.

So weit so gut.

Leider ist die Landkarte mit Regionalgruppen im Raum Magdeburg noch ein weißes Blatt.
Noch – Denn genau das ist meine Idee.

Regionalgruppe Magdeburg

Ich habe bereits vor einiger Zeit auf der alten Website der Softwerkskammer eine Regionalgruppe für Magdeburg angelegt. Doch leider ist das dort verwendete GroupSpaces nicht wirklich einfach und intuitiv zu bedienen. Das ist nicht nur mir aufgefallen, sondern auch einigen findigen Administratoren, die in mühseliger Arbeit eine auf Node.js basierende, eigene Community-Software auf die Beine gestellt haben. Nach einigen Alpha- und Beta-Tests ist die Seite nun so funktionstüchtig, dass sie die alte Anfang August komplett ablösen wird. Zeit also für mich, die Regionalgruppe Magdeburg zu pushen.

Mitmachen!

Wenn du ein leidenschaftlicher Softwareentwickler aus der Region Magdeburg bist, der gern Gleichgesinnte treffen und mit ihnen über Themen wie TDD, Clean Code, Agile Softwareentwicklung, Software Design, Software Architektur, und, und und reden möchte, dann bist du eingeladen, dich in die Softwerkskammer Regionalgruppe Magdeburg einzutragen.

Sobald sich einen Hand voll Leute gefunden haben, können wir über ein erstes Treffen nachdenken. Ich freu mich auf euch und auf den gemeinsamen Wissensaustausch.

Wenn noch Fragen offen sind, dann ab damit in die Kommentare.

Softwerkskammer Regionalgruppe Magdeburg

3 Gedanken zu „Softwerkskammer Regionalgruppe Magdeburg

Kommentare sind geschlossen.